Edito

Das Wasser, das Leben, ein Park

Zwischen Rhein, Jura und den Vogesen gelegen, ist Huningue die erste französische Stadt am Rhein.

Mit seinem Standort an der Grenze zwischen Frankreich und Deutschland und ganz in der Nähe seiner mächtigen Basler Nachbarin hat Huningue nicht gezögert, seine wahren Trümpfe auszuspielen.

Im Jahre 1679 hat Vauban die Stadt befestigt und sie zu einem Cerberus gemacht, der über die Rheinschifffahrt und die Souveränität Frankreichs wachte. Weiter verstärkt wurde der strategische Charakter der Stadt dann 1828 durch den nach Huningue benannten Kanal.

In der heutigen Zeit hat Huningue seine Verbindung zum Wasser mit der Verwirklichung des Wildwasserparks „Parc des Eaux Vives“ definitiv geltend gemacht. Ein Wildwasser-Bach im Grünen, im Herzen der Stadt – mit diesem schönen Bild lässt sich Huningue heute beschreiben.

Das Wasser, das Leben, ein Park: Das sind die Symbole des Geistes von Huningue. Er steht für Dynamik, Originalität und für Lebensqualität.

 

     Martin WELTÉ
     Premier adjoint au maire / Erster Beigeordneter des Bürgermeisters

 

J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.
Captha*
Anti-spam

(*) Pflichtfelder

J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.
Captha*
Anti-spam

(*) Pflichtfelder